Auf dem Boden die Tatsachen: Finde die passenden Möbel

Wer meint “Da kann man doch eigentlich nicht viel falsch machen”, der sollte bedenken, dass nicht jede farbliche Kombination automatisch eine Wohlfühlatmosphäre erzeugt. Wir zeigen euch Boden-Möbel-Kombinationen, die sich geschickt zu einem harmonischen Gesamtkonzept zusammenfügen.

Ganz schön helle

Ein heller Boden – egal, ob Parkett, weiß lackierte Dielen oder Vinylmuster – ist problemlos mit den verschiedensten Möbeln kombinierbar. Helle Böden sind zudem eine Einladung, farblichen Minimalismus zu praktizieren. Und wer gar einen rein weißen Boden hat, der darf auch zu weißen Möbeln greifen. Doch Vorsicht: Das Auge braucht in der Regel einen gewissen Kontrast – sonst entsteht schnell das Gefühl, man befände sich auf einer Polarexpedition. Solltest du du dich also für weiße Möbel entscheiden, denk auch an ein paar farbliche Akzente. Helle Böden vertragen sich zum Beispiel toll mit Schwarz: der klassische Schwarz-Weiß-Stil ist immer angesagt und optisch sehr angenehm.

Böden aus Echtholz oder im Holz-Look eignen sich besonders gut, um den modernen Landhausstil oder skandinavisches Design in Szene zu setzen. Holzarten wie Fichte, Kiefer oder Birke heben deren Vorzüge besonders schön hervor. Beim Landhausstil dominieren natürliche Materialien und helle Farbtöne. Hier darf auch mal etwas umfangreicher dekoriert werden: mit Teppichen, Decken, Accessoires. Von allem ruhig ein bisschen mehr – aber farblich dezent. Im Gegensatz dazu integriert besonders der Schwedenstil gerne auch einzelne bunte Möbel, die einen angenehmen Kontrast zum hellen Holz des Fußbodens bilden.

Helle Böden lassen jeden Raum optisch größer erscheinen.

Licht ins Dunkel

Dunkle Böden sind sehr ausdrucksstark – egal, ob geöltes Eichenparkett, Dielen aus Nussbaum und Wenge oder Vinylböden in Stein-, Holz- oder Schieferoptik. Ein Raum mit einem so dominanten Element verträgt sich am besten mit Möbeln, die einen Hauch von Luxus und Design versprühen.

Wenn du die ruhige und behagliche Raumwirkung gezielt unterstreichen möchtest, solltest du am besten Möbel in Erdfarben auswählen. Damit das Ganze nicht zu drückend gerät, gestalte die umgebenden Wände möglichst hell und füge auch ein paar einzelne farblich frische Accessoires hinzu.

In Räumen mit dunklen Tönen auf gute punktuelle Ausleuchtung achten.

Ganz wunderbar eignen sich dafür zum Beispiel Metallic-Möbel. Deren kühles Design und glänzende Eigenschaften reflektieren in idealer Weise das einfallende Licht. Das ist in Räumen mit dunklem Fußboden besonders nützlich, da diese Licht schlucken und somit dem Zimmer viel Helligkeit nehmen. Ein schönes Spiel mit Lichtreflexen erreichst du auch mit Möbeln und Kissen in Samt. Das luxuriöse Material und die kräftigen Farben verleihen einem Raum mit dunkler Basis ein sehr edles und zugleich kuschelig-warmes Ambiente.

Nutz die Chance

Wie eingangs erwähnt: Als Mieter kannst du in der Regel nicht bestimmen, welchen Boden du in deiner Wohnung oder deinem Haus vorfindest. Statt darüber unglücklich zu sein, sieh diese Tatsache doch stattdessen als Herausforderung und als Chance, ein Einrichtungskonzept auszuprobieren, das du sonst nie gewagt hättest. In unserem MAGAZYNE warten viele Anregungen auf dich – wenn du zum Beispiel noch mehr über das Thema “Farbkombinationen” wissen möchtest, schau doch mal in unseren Artikel zur Farbenlehre.