Neues Jahr, neue Ideen – Lasst euch inspirieren!

Hi 2018, hi zu neuen Interior Trends! Welche Farben in diesem Jahr dem All-White-Look den Kampf ansagen und auf welche Materialien und Formen du setzen solltest, all das erfährst du hier …

#1 Opulent: Juwelentöne

Vorbei sind die Zeiten, in denen Weiß, Beige und Grau unsere vier Wände beherrschten – 2018 steht ganz im Zeichen schwerer, opulenter Farben! Vor allem kräftige Juwelentöne wie Smaragdgrün, Saphirblau und Rubinrot verleihen deinem Zuhause nun einen luxuriösen Charme. Ob als glamouröses Farb-Highlight in einer sonst dezent gehaltenen Umgebung oder doch in Kombination miteinander: Die satten Farben besitzen eine besondere, aufregende und mysteriöse Strahlkraft. Wem die visuellen Akzente allein nicht ausreichen, sollte durch verschiedene Strukturen und Materialien Abwechslung schaffen … Ein Klassiker ist Samt – dieser wirft je nach Strichrichtung spannende Schattierungen. Im Kontrast dazu können Kissen in grobem Strukturgewebe oder Webstoff reizvolle Akzente setzen.

Ob als zentrales Möbelstück oder in Form von Textilien – Rubinrot verleiht jedem Raum einen luxuriösen Touch

>> Hier geht’s zu unseren Sofas & Sesseln!

 

#2 Schwarz statt Weiß!

Elegant, zeitlos, klassisch – die Nicht-Farbe Schwarz liegt 2018 voll im Trend und löst den lange Zeit vorherrschenden All-White-Look nun endlich ab. Dabei zeigt sie sich in den unterschiedlichsten Facetten. In großzügigen, lichtdurchfluteten Räumen sorgt Schwarz als Wandfarbe für eine besondere Atmosphäre und strahlt in Verbindung mit den zuvor genannten Juwelenfarben Eleganz und Opulenz aus. In kleineren Räumen sollte man darauf jedoch verzichten und lieber auf einzelne Möbelstücke in Schwarz setzen. Damit sich diese nicht zu stark von der übrigen Einrichtung abheben, können kleinere Accessoires in Schwarz und Grau-Nuancen eingesetzt werden, die eine harmonische Verbindung schaffen.

Das schwarze MYCS Sideboard von Refinery29-Chefredakteurin Cloudy Zakrocki wird in ihrem sonst so hellen Badezimmer zum absoluten Hingucker

>> Hier geht’s zu unseren Sideboards!

 

#3 Unser Liebling: Der Beistelltisch

Wenn ein Möbelstück nicht nur schön aussieht, sondern auch flexibel einsetzbar ist, haben wir es meist besonders gern! Die Rede ist vom Beistelltisch. Ob als klassische Ablage im Flur, in der Leseecke, als Couchtisch oder doch als Nachttisch – allein oder in Kombination mit anderen Tischen – Beistelltische sind vielfältig verwendbar und bringen Abwechslung mit sich. Besonders spannend sind dabei Kompositionen verschiedener Formen und Materialien, denn auch hier gilt es, visuelle und haptische Impulse zu setzen. So bildet ein viereckiger Tisch mit klaren Linien, bestehend aus einer Glasplatte und einem Metallgestell, einen tollen Kontrast zu einem runden Beistelltisch aus Holz.

Beistelltische laden zum wilden Dekorieren und Kombinieren ein

>> Hier geht’s zu unseren Couch- und Beistelltischen!

 

#4 Moderner Retro Look mit dunklem Holz

Neben Schwarz feiert ein weiterer Einrichtungstrend 2018 sein großes Comeback: dunkles Holz! Je nach Form und Einrichtungsstil erhalten Nussbaum und Co. einen modernen Charakter oder versprühen einen Hauch des angesagten Mid-Century-Stils. Dabei eignen sich klare Linien perfekt für einen reduzierten, erwachsenen Look in gedeckten Braun- und Grautönen, während organische Formen – wie Kreise oder Ovale – sowie schräg auslaufende Beine in dunklem Holz Retro Vibes versprühen und damit tolle Kontraste zu hellen Einrichtungsstilen setzen.

MYCS Sideboard mit Holzfurnier-Fronten aus Nussbaum und Seitenwänden in Anthrazit

>> Dir gefällt Nussbaum? Hier geht’s zu unseren Esstischen!

 

#5 Neue Ordnung: Der Kleiderschrank

Nicht unbedingt ein Trend, aber ein Wunsch, der bei vielen, die zuvor lieber auf eine offene Garderoben-Gestaltung à la begehbarer Kleiderschrank setzten, immer häufiger aufkommt: ein klassischer, geschlossener Kleiderschrank. Wir haben das Einstauben unserer Lieblingsstücke satt und wollen auch einfach mal die Tür schließen, statt unsere Kleidung Tag für Tag wie in einer Boutique zu präsentieren. Da trotzdem alles schön geordnet bleiben soll, ist die Innenausstattung natürlich genauso wichtig wie der Look des Schranks von außen. Wie wäre es mit Spiegeltüren? Die helfen nicht nur bei der täglichen Outfit-Wahl, sondern lassen dein Schlafzimmer optisch direkt nochmal viel größer erscheinen.

Große Schiebetüren, die nicht nur gekonnt das mögliche Chaos dahinter verbergen, sondern auch optisch den Raum vergrößern

>> Hier geht’s zu unseren Kleiderschränken!